6. November 2020  -  19 Uhr     -     Vortrag


The Work von Byron Katie

Niemand kann dir Freiheit geben, nur du selbst.

Ein Abend mit Silvia C. Zimmer

Wir glauben tendenziell „unseren“ Gedanken und haben häufig auch bereits die Erfahrung gemacht, dass sie wahr sind. Das Leben hat sie uns sozusagen bestätigt. Sie können uns limitieren und eine Fülle von belastenden Emotionen auslösen: zum Beispiel Angst, Desorientierung, Trauer, Hilflosigkeit oder Ärger.

Unsere Überzeugungen, also Gedanken, die wir bewusst oder unbewusst glauben, sind teilweise schon lange mit uns und daher manchmal wenig bewusst. Dass uns etwas zurück- oder klein hält, zeigt sich oft durch die Gefühle, die durch den Gedanken entstehen. Es ist anstrengend, belastende Gedanken immer wieder wahrzunehmen und sie wegdrängen zu müssen oder sich selbst zurückzunehmen. Nicht wahr?

Mit den 4 Fragen von The Work untersuchst du den Gedanken und was du findest, wird dir Raum und Gelassenheit geben.

Byron Katie sagt dazu „Ich lasse meine Gedanken nicht los. Ich begegne ihnen mit Verständnis. Dann lassen sie mich los.“

The Work ist eine Meditation, wir lassen die Fragen in uns sinken und warten auf die Antwort, die auftaucht.

Anhand einer kleinen Session wird Silvia C. Zimmer The Work für alle erlebbar machen. So quasi eine kleine Einführung mit einer Work für alle.

 

Dies setzt voraus, dass alle mitmachen möchten und sich trauen, ihre Antworten in die Runde zu sprechen. Jeder kann dann hören, dass es anderen auch so geht und kann auch zusätzlich inspiriert werden. Und es gibt ein gemeinsames Staunen über die tiefe Wirkung dieser Art von meditativem Schaffen.


Die 4 Fragen

Frage 1: Ist das wahr? (Ja oder nein. Bei nein, gehe zu Frage 3.)

 

Frage 2: Kannst du mit absoluter Sicherheit wissen, dass das wahr ist? (Ja oder nein.)

 

Frage 3: Wie reagierst du, was passiert, wenn du diesen Gedanken glaubst?

 

Frage 4: Wer wärst du ohne den Gedanken?

So funktioniert es:

Den Gedanken aufs Papier bringen

Wenn wir The Work machen besteht der erste Schritt darin, die Gedanken und Urteile zu identifizieren, die unsere stressvollen Gefühle verursachen und sie aufzuschreiben.

 

Die Untersuchung

Den Gedanken mit den 4 Fragen untersuchen.

 

Die Umkehrungen

Die ursprüngliche Aussage wird umgedreht zu: Mir selbst, ins Gegenteil, zum Anderen.

 

Ist diese Umkehrung genauso wahr oder wahrer?

Finde jetzt drei konkrete Beispiele dafür, wie diese Umkehrung auch wahr ist.